Kunden besser „abholen“ – mit automatisierten Workflows

„Adapt or die“ – so lautet das Motto der IT-Vordenker, die den so genannten Digitalen Darwinismus geprägt haben. Demnach ist die Digitalisierung eine Grundvoraussetzung für das Überleben von Unternehmen. Denn der „connected customer“ hat besondere Ansprüche, will alles immer sofort und überall.

 

Digitale Arztrechnung

Eine wichtige „Anpassung“ in diesem digital-darwinistischem Sinne hat gerade eine große deutsche Versicherung für Kunden ihrer privaten Krankenversicherung eingeführt: die digitale Arztrechnung. Privatpatienten fotografieren die Rechnung mit ihrem Handy und laden sie in ihren Kundenordner hoch, von wo aus diese an den zuständigen Sachbearbeiter weitergeleitet wird. Den aktuellen Bearbeitungsstatus kann der Versicherte dann jederzeit in seinem Account abrufen. Ein Beispiel, das Schule machen könnte.

 

Good-bye Handarbeit!

Doch mit dem Hochladen und digitalen Bereitstellen ist es nicht getan – und vermutlich ist an dieser Stelle auch bei dem Versicherer nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Denn nur, wenn der nachfolgende Workflow weitestgehend automatisiert ist, hat er auch etwas davon. Ein solcher Workflow umfasst mindestens das Auslesen und Erfassen der Daten, das Erstellen eines Datensatzes, die Prüfung auf Plausibilität und Feststellung der Rechtskonformität parallel zur revisionssicheren Archivierung.

 

Kontrollen als Ausnahme

Und das muss auch so sein, denn wozu sollte man eine digitale Kopie einer Rechnung vorhalten, wenn diese immer noch von Hand ins System übertragen und einzeln überprüft werden muss? Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten sich nur in Einzelfällen noch mit der Kontrolle der Rechnung befassen müssen. Dass das möglich ist, beweisen unter anderem EASY Lösungen jeden Tag.

 

Effizienz- und Image-Gewinn

Vorausgesetzt, bei der großen deutschen Versicherung ist dies alles der Fall, legt sie damit nicht nur das Fundament für mehr Effizienz. Vielmehr kann sie sich ihren Kunden gleichzeitig als moderner und serviceorientierter Dienstleister präsentieren, der Wert auf Schnelligkeit, Transparenz und Nähe zum Kunden legt. So stellt sich möglicherweise eine weitere, durchaus nicht unerwünschte Nebenwirkung ein: ein Image-Gewinn.